Damenmode

Das Wort Mode stammt vom Lateinischen "Modus" ab, was "Art" bedeutet. Unter Damenmode versteht man den Zeitgeschmack was die Art sich zu kleiden betrifft. Mode ist immer im Wandel begriffen und auch die Industrie hat ein Interesse daran, unseren Modegeschmack immer wieder neu zu definieren.

Was gerade Mode ist, ist besonders für die jüngeren Frauen von großer Bedeutung. Sie wollen sich modisch zeigen und orientieren sich am Zeitgeschmack und an dem, was gerade "in" ist. Wenn es ihnen gelingt, den Zeitgeschmack zu repräsentieren, fühlen sie sich schöner und attraktiver und ihr Selbstbewusstsein steigt. 

Oft lässt sich an der Mode einer gewissen Epoche auch das Zeitgefühl einer bestimmten Zeit ablesen. So haben die Hippies in den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts bunte, unkonventionelle Kleidung getragen und Stoffe aus aller Welt. Sie wollten sich in kein Schema pressen lassen und liebten es auch, ihre Kleider selbst zu schneidern und zu nähen.

Heutzutage ist die Mode nicht mehr so einheitlich wie früher. Man kleidet sich eher seinem Stil gemäß und es ist auch möglich für fast jeden Stil die passende Kleidung in der Damenmode zu finden. 

Allerdings sind doch in der Konfektion jedes Jahr andere Farben und Schnitte modern und vorherrschend. In einer Saison bekommt man lange, weite Shirts und Tunikas und im nächsten Jahr sind alle Tops auf Taille geschnitten und kurz. 

So unterwirft sich die Damenmode bis zu einem gewissen Grad den Diktaten der Modeindustrie, die in jedem Jahr etwas Neues auf den Markt bringen will, um die Kunden zum Kauf zu animieren.


Copyright 2010 Earfashion | Impressum |